logo ek.jpg

Edwin Kunz Editionen

Einzahn

Der kleine Drache Einzahn erlebt spannende Abenteuer und lernt dabei viel über Freundschaft. Er ist den eigenen Gefühlen auf der Spur und beginnt, seine besonderen Kräfte zu nutzen. Einzahn wächst heran und wird zum Drachen, der die Menschenkinder beschützt.
„Eine schöne, phantasievolle Geschichte um Drachen und den Mut, sich zu erkennen und zu sich zu stehen.“ Wilhelm C. Warning
Ein liebevoll illustriertes Vor- und Lesebuch für Kinder von 5 bis 99 Jahren.


Erhältlich bei atelier@simonehuebner.de und im Buchhandel

16,90 €
ISBN: 978-3000606144

PDF Vorschau

Vom 16. bis 24. März ist der Verlag vertreten auf der 13. Münchner Büchershow Junior. Eröffnung am Freitag, 15.März 2019 um 17.00 Uhr im Münchner Stadtmuseum

www.muenchner-buecherschau-junior.de

muenchner_buecherschau_junior_logo_schwarze_schrift_1.jpg





Cover Borchert

Draussen vor der Tür | Wund – Bilder

Die Frage „wozu?“ hat das Leben des Malers Walter Raum bestimmt, der mit seinen Bildern unablässig Zeichen setzte, mittels derer er sich fortwährend seiner Existenz vergewisserte: „Ich lebe, trotz allem. Ich lebe mit all meinen Wunden, meinen Zweifeln, mit der ganzen Brüchigkeit der eigenen Existenz und der aller anderen Individuen.“ Malen sei für ihn auch eine Auseinandersetzung mit Vergänglichkeit und Tod gewesen, sagte er einmal. Die von ihm 1983 gemalte Serie „Wundbilder“, zeugt davon und sie zeigt die ungeheure Tiefe und Wucht der Leiderfahrung als Soldat des zweiten Weltkriegs, die ihn sein „zweites Leben“ lang nach dem Sinn der menschlichen Existenz fragen ließ. Wolfgang Borchert, wie auch Walter Raum der sich Borchert verbunden fühlte, wurden wie so viele ihrer Generation zu Heimkehrern von der Front in ein zerborstenes, zerrissenes Deutschland. Mit seinem bedeutenden Drama „Draußen vor der Tür“ hat Borchert ein Mahnmal gesetzt. Alles lag in Trümmern, innerlich wie äußerlich. Eine Welt voller Wunden – insbesondere innere Wunden, welche durch mangelnde nachfolgende gesellschaftliche Aufarbeitung schwärten. Borchert blieben nur zwei Jahre nach Kriegsende, sein intensives aber schmales Lebenswerk zu verwirklichen, Walter Raum noch mehr als sechs Jahrzehnte. Zwei Männer der gleichen Generation, bereit das Erlebte nach außen zu kehren. Der eine schrieb wie besessen in dem Wissen, nur noch kurz zu leben, der andere malte intensiv sein Leben lang. Das Werk der beiden, erstmals zusammengebracht in diesem Buch, intensiviert die Ausdrucksform des einzelnen und verdeutlicht die für Wolfgang Borchert als auch für Walter Raum so wichtige Mahnung: Nie wieder Krieg! Um sowohl Borchert wie Raum angemessen zu würdigen, wurde das Buch auf exklusiven Volumen Bilderdruck-Papier gedruckt, was den Preis bedingt.

Link zur Ausstellung in der Katholischen Akademie: https://www.kath-akademie-bayern.de/mediathek/videos/video/wund-bilder.html

29,90 €
ISBN: 978-3000605277

Erhältlich beim Verlag tel. unter 0172 762 7680 oder per e-Mail : ek@edwin-kunz.de und im Buchhandel


Himmel Erde Seenland

„Falsch verhält sich, wer dort schnüffelt, wo schon viele Hunde waren - man muss neue Bäume entdecken.“ Frei nach diesem Zitat von Lothar-Günther Buchheim scheint der Architektur-, Landschafts- und Portraitfotograf Edwin Kunz im Starnberg-AmmerSee-Gebiet herumzustreifen und fasziniert uns mit magischen, teils unbekannten Plätzen rund um die Gewässer südlich von München.
„Starnberger Seeflimmern“, sein erster und sehr erfolgreicher Bildband, hat nun einen würdigen Nachfolger bekommen.
Mit „Himmel, Erde, Seenland“ ist Edwin Kunz eine weitere Hommage an seine Heimatregion gelungen: Starnberger See, Ammersee, Wörthsee, Pilsensee, die Osterseen, die Würm, die Isar und weitere, nur wenigen bekannte Gewässer, sowie Kultur, Land und Leute der Region fängt er in ganz besonderen Momenten ein. Die abgebildeten, oft nicht wiederholbaren Impressionen und ungewöhnlichen Nahaufnahmen werden begleitet von Gedichten Philipp Luidls, Lyriker aus Diessen am Ammersee, dessen Minimalismus mit Edwin Kunz‘ Bildsprache in Resonanz geht.
----------------------------------------------------------------------------
„So trifft es sich gut, dass der Fotograf Edwin Kunz gerade die Gedichte von Philipp Luidl für seine herrlichen Landschaften ausgesucht hat, in denen der Himmel, die Erde und das Wasser generös und selbstsicher ihr Inneres zeigen.“ (Michael Krüger)

49,90 €
ISBN: 978-3000566332

Erhältlich beim Verlag tel. unter 0172 762 7680 oder per e-Mail : ek@edwin-kunz.de und im Buchhandel

PDF Vorschau